Hanna’s Neverland

So why the change of name????
I started this Blog almost 2 years ago as a marketing strategy-thingy for a second hand store that I wanted to do for kids……and because i also like taking pictures, the thought behind it was to combine the 2 to make it something special………

Well now, life has it’s ways of making you wind up somewhere else than expected. People change, have kids, move away, get a new job…..LIFE happens☺️

And so, also my focus has changed. I still like the idea of Neverland. A place where you just have to believe for something to happen. Neverland is known to be the magical island and scenery of the adventures around Peter Pan, Wendy, the lost boys, Captain Hook, fairy Tinkerbell and the very hungry crocodile. A place with Elves, pirates, indians, mermaids and of course children. 
So this is MY Neverland! A place for MY adventures into all sorts of worlds. A place for dreamers like Wendy and me, for lost boys and girls on the search for diy instructions and ideas, or hungry crocodiles 🐊looking for something yummy to eat. 

I know I’ve been a bit lazy with this Blog in the past, mostly due to not having enough time to write down what I’m doing, whilst I’m doing it, but I promise to better myself!😁
Here’s a little sneak peak of what i want to share with you all till the end of this year:

   
 The long promised instructions on some wedding or birthday 🎊decorations🎉.   
  I’ll be doing more recipes🍲🍝🍽, as i get to experiment quite a bit, due to the new job. Will have some gluten-free and vegan food coming your way😋  Some sewing show offs and instructions (for beginners, as I’m still learning to)👗

   
  Also, I’ve been doing a bit of furniture make-over 🖌lately, that I’ve been wanting to share.

So stay tuned ✌🏻

  

Hanna’s Neverland 

Warum die Namenänderung????

Als ich vor fast 2 Jahren mit diesem Blog anfing war es als eine Art Marketingstrategie gedacht für einen Second Hand Laden den ich eröffnen wollte……und weil ich auch gerne fotografiere wollte ich die beiden kombinieren um etwas ganz besonderes zu schaffen….. 

Nun Ja, das Leben hat so seine Eigenheiten und manchmal endet man ganz woanders als mal erwartetet. Menschen ändern sich, bekommen Kinder, ziehen um, fangen in einem neuen Job an….das LEBEN passiert☺️

Und so hat sich auch mein Fokus verändert. Die Idee von Neverland (englisch für Nimmerland) gefällt mir immer noch. Ein Ort an dem man nur an etwas glauben muss, damit es passiert. Das Nimmerland ist bekanntlich eine magische Insel und der Haupthandlungsort um die Abenteuer von Peter Pan, Wendy, den verlorenen Jungs, Käpt’n Hook, Fee Tinkerbell und dem äußerst gefräßige Krokodil. Ein Ort an dem es Elfen, Piraten, Indianer, Meerjungfrauen und natürlich Kinder gibt. 

Also dies hier ist MEIN Nimmerland! Ein Ort für MEINE Abendteuer in alle möglichen Welten. Ein Ort für Träumer wie Wendy und mich, für verlorene Jungs und Mädchen auf der Suche nach selber-machen-Anleitungen und Ideen, oder für hungrige Krokodile 🐊 auf Ausschau nach etwas leckerem zu essen. 

Ich weiß ich war in der Vergangenheit etwas faul mit den Einträgen auf diesem Blog, meistens aus Zeitmangel, da ich während ich etwas machte keine Zeit hatte auch noch aufzuschreiben wie ich es mache, aber ich gelobe Besserung!😁

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das was ich mit euch bis Ende des Jahres teilen möchte:

   
 Die lange versprochenen Anleitungen für eine Hochzeits- oder Geburtstags🎊dekoration🎉.

   
 Ich werde mehr Rezepte 🍲🍝🍽 teilen, da ich durch den neuen Job viel experimentieren kann. Darunter werden auch Glutenfreie und vegane Gerichte sein.😋

  
Ich werde ein paar Näharbeiten präsentieren und erklären ( für Anfänger, da ich immer noch lerne)👗

   
 Außerdem habe ich in letzter Zeit einige Möbel aufgebessert🖌, auch das will ich mit euch teilen.

Also dranbleiben✌🏻

Konfetti Angel Food Cupcakes (ohne Frosting)

cupcakes – 01

MOM is just WOW upside down!!! Gestern war Muttertag…..und ich hoffe alle Mamas da draußen hatten einen so schönen Tag wie ich. Ich wurde zwar nicht von vorne bis hinten verwöhnt….und gebacken habe auch ich und nicht meine Kinder, trotzdem habe ich den sonnigen Tag im freien verbracht, hatte Freunde und Familie um mich und habe den Tag genießen können.

Als Kind habe ich 2 Jahre in Amerika gewohnt. Was neben dem Englisch hängengeblieben ist, sind unter anderem die Erinnerungen an Angel Food Cake…..ein luftig-fluffig-locker-weicher Kuchen, zart, leicht klebrig, süß und wohlschmeckend…..eindeutig von Engeln gemacht! Lange blieb es nur eine Erinnerung, so wie die Donuts, die hier in Deutschland auch nicht so schmecken wie in den USA. Doch vor einiger Zeit habe ich ENDLICH ein Rezept gefunden indem nicht steht „add Angel cake mix“.

Zu unserem Muttertagstreffen habe ich die süßen kleinen Leckereien mitgebracht…..und auch wenn der Geschmack nur beinahe an die Erinnerungen meiner Kindheit rankommt, waren die Cupcakes seeeeeeehr lecker.
Hier also mein „ganz nah dran“ Rezept von Angel Food Cupcakes:

cupcakes – 02

Zutaten:
140g feinen Backzucker
70g Mehl
eine Prise Salz
6 Eiweiß
2 1/2 TL warmes Wasser
1/4 TL Vanille Extrakt
1/4 TL Mandel Extrakt
3/4 TL Reinweinstein Backpulver
4 EL bunte Zuckerstreusel

Zubereitung:
Ofen auf 175Grad vorheizen.
Die Hälfte des Zucker, das Mehl und Salz in eine Schüssel sieben und vermischen.
In einer großen Rührschüssel, das Eiweiß, Wasser, Vanille Extrakt, Mandel Extrakt und Reinweinstein Backpulver mit dem Rührgerät erst auf niedrigster Stufe verrühren, dann auf höchster Stufe steif schlagen. Währenddessen den restlichen Zucker langsam mit einarbeiten.
Eischneemasse mit Mehlmischung bestäuben, sodass diese leicht bedeckt ist und vorsichtig mit einem Teigspachtel unterheben. Das ganze wiederholen bis die Mehlmischung vollständig untergehoben ist. Zum Schluss die bunten Zuckerstreusel unterheben.
Die Förmchen bis knapp unter den Rand mit Teig füllen. Im unteren drittel des Backofen ca. 20 Min backen bis die Cupcakes oben goldbraun sind und den Zahnstochertest bestanden haben.
In der Form etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig rausheben und auf einem Kuchenrost vollständig abkühlen lassen.
(Wer unbedingt Frosting auf den Cupcakes braucht kann sich ja im Netz ein Rezept suchen. Ich finde die kleinen Teile so schon süß genug und habe sie daher weggelassen.vAuch die Zuckermenge habe ich um fast die Hälfte reduziert….könnte sogar noch weniger nehmen beim nächsten mal.)

cupcakes – 03cupcakes – 04

In diesem Sinne….wünsche ich viel Spaß beim backen und lasst es euch schmecken

💋

Hanna

Fingerfood Snacks (nicht nur) zur WM

Die Spiele fallen in dieser WM ja oft auf die Abendessenszeit.
Für das Deutschland Spiel gegen Ghana letzten Samstag habe ich auf das übliche kochen verzichten und mir 3 Fingerfood Snacks rausgesucht, die ich ganz schnell fertig hatte um das Spiel auch vor dem Fernseher zu genießen und nicht von der Küche aus….leider sind nur 2 davon gelungen…..DIE waren aber soooooo lecker, dass ich sie mit euch teilen möchte! (auch wenn das nichts mit Fotografie oder Secondhand zu tun hat, sind die Snacks doch „hand made“)
Hier also die super schnell gemachten Snacks fürs nächste Fussballspiel….oder den nächsten Grillabend mit Freunden:

image image

 

Würstchen im Schlafrock

Zutaten:
1 Rolle (275g) frischer Blätterteig (Kühlregal)
1 Ei
12 kleine rohe Schweinsbratwürste (wenn lange dann dünne und dafür nur 4)
1TL Fenchelsamen (wahlweise)
Parmesan zum reiben
Sesamsamen

Zubereitung:
Backofen auf 220 Grad vorheizen.
Die Arbeitsplatte mit Mehl bestäuben, den Blätterteig ausrollen und längs halbieren. Das Ei in einem Schälchen verquirlen und den Teig dünn einpinseln. Auf jede Teighälfte 6 Würstchen mit den Enden aneinander legen. Die Fenchelsamen im Mörser zerstoßen, über die Würste streuen und mit einer Schicht fein geriebenem Parmesan bedecken.
Die Würste in den den Teig einrollen, sodass jeweils eine Rolle entsteht, die Ränder mit einer Gabel rasch zusammendrücken. Die Teigrolle mit dem restlichen Ei bestreichen, in je 10 Stücke schneiden und mit Sesam bestreuen. Ein Backblech mit Olivenöl einfetten, die Teigstücke auf das Blech setzten und im oberen Teil des Ofen etwa 15 Min backen, bis sie goldbraun aufgegangen sind.
(Da ich große Bratwürste genommen habe, habe ich sie rundherum etwas angebraten und abkühlen lassen, bevor ich sie auf den Blätterteig gelegt habe.)

image

 

 

 

 

 

 

 

 

Knoblauchbrot

Zutaten:
1 Baguette oder 1 Ciabatta Brot
1 kleiner Bund glatte Petersilie
3-4 Knoblauchzehen
Olivenöl

Zubereitung:
Ofen auf 180Grad vorheizen.
Das Brot im Abstand von 2cm jeweils zu drei-vierteln durchschneiden. Petersilie abbrausen, trockenschütteln und zusammen mit etwas Salz und Pfeffer sowie reichlich Olivenöl und Knoblauch mit der Küchenmaschine zerhacken und verrühren. Ein Stück Pergamentpapier (Backpapier) unter fließendem Wasser zerknüllen und wieder glätten. Das Brot auf das Papier legen. Das Würzöl in die Einschnitte reiben und etwas auf dem Brot verteilen. Brot in das Papier wickeln, auf einem Backblech in den Ofen schieben. Etwa 7-10 Minuten backen (im Auge behalten!)

 

Viel Spaß beim nachbacken,

eure Hanna